arrow_downward Naturpark Gantrisch

Naturpark Gantrisch

Die Gantrisch-Region ist zu jeder Jahreszeit ein Naturparadies. Hier kommen all jene die Erlebnissen in der Natur, aber auch Gaumenfreuden und geheimnisvollen Geschichten auf der Spur sind, auf ihre Kosten.

Drei Tage Naturgenuss und Gaumenfreuden

Sechs Tage und fünf Nächte Wandern und Übernachten in den drei schönsten Naturpärken der Schweiz. Das bietet die neue Drei-Pärke-Wanderung von Zweisimmen ins Diemtigtal, via Stockhorn auf den Gurnigel am Schwarzsee vorbei über den Jaun nach Gruyère, inklusive Genuss der vielfältigen regionalen Produkte sowie Gepäcktransport. Gestartet wird in Zweisimmen mit seinen schmucken Häusern in althergebrachter Zimmermannskunst aus dem 17. und 18. Jahrhundert. Die Stockhorn-Seilbahn in Oey bringt die Wandersleute zum Gipfel auf 2‘190 Meter über Meer. Der Blick vom Gipfel übers Berner Oberland und die Sicht auf der anschliessenden Panoramawanderung hinunter zum Leiterepass und zur Gurnigel Wasserscheide sind umwerfend.

Naturpark Gantrisch

Stiller Schwarzsee, wilder Brecca-Schlund und schroffe Gastlosen

Ein tolles Panorama gibt’s auch beim Wandern am nächsten Tag: diesmal vom Gäggersteg aus auf die nahen Gipfel des Gantrisch. Durch die Karstlandschaft des wilden Brecca-Schlunds, einem Gletschertal, wandert man weiter zum Euschelspass. Auf der letzten Etappe von Jaun nach Gruyères wird wie vielerorts auf dieser Wanderreise nochmals die Kraft der Natur spürbar. Eindrückliche Landschaftsformen führen entlang Jaunbach und Saane eindrücklich das Werk des Wassers im Laufe der Zeit vor Augen. Kirchen, Kapellen und schliesslich das malerische mittelalterliche Städtchen Gruyère mit seinem befestigten Schloss aus dem 13. Jahrhundert lassen Herzen von Geschichts-, Architektur- und Kulturliebhabern höherschlagen.

Naturpark Gantrisch

Wanderferien Drei Pärke Tour

6 Tage/ 5 Nächte inkl. Halbpension und Gepäcktransport